Am 19.06. wurde die Gesamtwehr Beuron zu einem Suizid durch CO gerufen.

Vor Ort war unbekannt ob und wie viel CO in der Wohnung vorhanden war. Die Abteilung Hausen im Tal öffnete unter Atemschutz sämtliche Fenster und belüftete die Wohnung. Diese wurde anschließend mittels Messgerät freigemessen.

Vor Ort waren insgesamt 3 Fahrzeuge und 15 Kräfte

 

Loading