Am Sonntagmorgen, den 08.03.2020 wurde die Feuerwehr Hausen im Tal zu einem Zug gerufen, der Öl verlor.

Der Regionalexpress befand sich im Bahnhof Hausen im Tal und verlor aus unerklärlichen Gründen Öl. Für den Zeitraum des Einsatzes wurde der Streckenabschnitt gesperrt. Unter den Zug wurde eine Mulde gestellt um das heraustropfende Öl aufzufangen. Ebenso wurden erste Versuche unternommen, das bereits auf den Schwellern und Schotter liegende Öl abzustreuen.

Es wurden seitens der Bahn ein Notfallmanager und Mechaniker hinzugezogen. Da das Problem vor Ort nicht beseitigt werden konnte wurde der Zug nach Rücksprache aller beteiligen auf das Nachbargleis umversetzt und die Kontaminierten Flächen abgestreut. Die Strecke wurde dann wieder freigegeben.

Insgesamt waren 2 Fahrzeuge und 9 Mann der Feuerwehr Hausen im Tal, 4 Polizisten der Bundespolizei und ein Notfallmanager der DB im Einsatz

Loading