Am Sonntagmittag, den 26.07.2020 wurde die Feuerwehr Hausen im Tal, Sigmaringen Stadt und Gutenstein aufgrund eines aufgerissenen Tankes von einem Triebwagen alarmiert.

Der Triebwagen, der von Friedingen kam, befand sich im Bahnhof Sigmaringen und wurde dort von der Feuerwehr Sigmaringen gesichert. Der Zug rammte auf der Strecke von Friedingen Richtung Beuron ein unbekanntes Objekt, welches den Tank stark beschädigte. Der Triebfahrzeugführer bemerkte ab Thiergarten eine Störung und fuhr den Zug noch bis nach Sigmaringen. Erst dort konnte der Schaden festgestellt werden. Aufgrund der unklaren Lage wurde die Strecke gesperrt und von allen beteiligen Kräften abgesucht. Im Bahnhof Beuron wurde eine große Dieselspur gefunden.

Es konnte nicht geklärt werden was der Zug wo auf der Strecke gerammt hat. Die Bundespolizei wurde verständigt, die die Strecke mit einem Hubschrauber absuchte.

Insgesamt waren 2 Fahrzeuge und 12 Mann der Feuerwehr Hausen im Tal, die Feuerwehr Sigmaringen Stadt mit Abteilung Gutenstein und ein Hubschrauber der Bundespolizei im Einsatz


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Loading